Baustelle Lacaton-Vassal – 18 Wohneinheiten für ältere Menschen

Höhepunkt der Samstagsführungen ist die neue Baustelle in Rixheim der französischen Pritzker-Preisträger/-innen (Lacaton & Vassal), die mit großen Flächen und sparsamen Materialien eine Alternative zur traditionellen Immobilienwohnprojekten bieten. Präsentiert vom Architekten und vom Bauträger, das Projekt – Vorreiter im Bereich der sozialen und architektonischen Innovation – veranschaulicht perfekt den Begriff der Alternative und des hohen Nutzwertes.  

Anne Lacaton und Jean-Philippe Vassal, Pritzker-Preis 2021, haben in zahlreichen Projekten einen neuen Ansatz für den Wohnungsbau entwickelt. Dieses Projekt mit 18 Seniorenwohnungen, das in Zusammenarbeit mit dem Straßburger Büro ballast architects entstand, zeigt die Qualität eines Ansatzes, der Licht, Transparenz und Großzügigkeit vereint und dabei das Budget für den sozialen Wohnungsbau strikt einhält.

Anne Lacaton et Jean-Philippe Vassal, lauréat·e·s du prix Pritzker 2021, ont développé dans de nombreux projets une approche renouvelée de l’habitat. Cette opération de 18 logements destinés aux seniors, en collaboration avec l’agence strasbourgeoise ballast architectes, démontre les qualités d’une démarche qui allie lumière, transparence, générosité, dans le strict respect du budget du logement social.

Mit: Benjamen Dubreu, Architekt, Ballast Architectes

F

Fotos: © Philippe Ruault, architectes : Lacaton&Vassal / ballast architectes

Veranstaltungsdetails

9 Oktober 2021 11 h 00 min
9 Oktober 2021 12 h 30 min
2 rue des Châtaigniers, 68170 Rixheim

Samstagsführung

  • Ballast architectes
  • Maison européenne de l'architecture - Rhin supérieur
  • M2A
  • Somco
  • Lacaton & Vassal
w