Besichtigung der Baustelle KaléidosCOOP – Alternative Ort im Enstehen

Das grenzüberschreitende alternative Ort KaleidosCOOP nimmt Form. Es wird 2022 im ehemaligen Verwaltungsgebäude, dem ersten, 1911 errichteten Gebäude auf dem COOP-Gelände im Port du Rhin, eröffnet werden.

Das KaleidosCOOP, das der Beschäftigung, dem Unternehmertum und der Sozial- und Solidarwirtschaft gewidmet ist, wird sich über eine Fläche von fast 3.000 m2 erstrecken und mit Gemeinschaftsarbeitsplätzen, einem Café, einem Veranstaltungsraum und einem Schaufenster für die Sozial- und Solidarwirtschaft ausgestattet sein.

Die Architekten Benoit Streicher und Jean-Nicolas Ertzscheid vom Straßburger Büro UN1ON wurden mit der Leitung dieses ungewöhnlichen Projekts beauftragt. 

Es wurden ehrgeizige Ziele gesetzt, um die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Baustelle zu begrenzen, aber auch um den gemeinsamen Bau von Räumen mit den künftigen Bewohnern zu fördern.

Diese Besichtigung bietet die Gelegenheit für ein Kreuzverhör zwischen Alexandre Chemetoff, dem Planer des COOP-Sanierungsprojekts, und Benoit Streicher und Jean-Nicolas Ertzscheid vom Straßburger Büro UN1ON.

Treffpunkt am Fuße des Kamins!

F+D

Foto: Les futurs espaces de KaléidosCOOP vus depuis la verrière © UN1ON

Veranstaltungsdetails

1 Oktober 2021 15 h 30 min
1 Oktober 2021 16 h 30 min
3 Rue de la Coopérative, 67000 Strasbourg, France

Führung

  • KaléidosCOOP
  • Maison européenne de l'architecture - Rhin supérieur
  • Stadt Kehl
  • Eurométropole de Strasbourg
  • Région Grand Est
  • Union Européenne
  • Interreg Rhin Supérieur
  • Collectivité Européenne d’Alsace
w