FR DE

Die Stadt im Übergang wandelt ihr architektonisches und industrielles Erbe durch öffentliche und private Initiativen entlang ihrer Hauptstraße um. Ihre Akteur*innen zeigen, wie die Aufwertung der vielfältigen Ressourcen einer Stadt es ihr ermöglicht, wieder zu atmen, sich innerhalb der Stadtmauern zu entwickeln, ohne sich auszubreiten, und sich zu regenerieren. Der Spaziergang wird von der freien Architektin Marie Lettermann und der Stadtarchitektin Marine Tillet kommentiert. Er beginnt am La Maison du Vélo und endet beim Weingut Schlumberger mit einer Weinprobe.