FRDE

Podiumsdiskussion

Vom Deutschen Reich nach Europa: Elsass und Posen, 1800-2000

Dienstag 26.09
15:00 - 18:00
Straßburg

Als Hauptstadt des Reichslands Elsass-Lothringen bekam Strasbourg ab den 1880er Jahren eine Neustadt. Auch Posen erhielt als Hauptstadt der preußischen Provinz Posen ab 1902 eine Neustadt, deren markantester Teil ein „Kaiserforum“ war, das in seinem neoromanischen Stil eher dem zeitgenössischen „Quartier impérial“ in Metz ähnelte. Diese tiefgreifende Transformation des städtischen Raums löste zunächst gemischte Reaktionen aus, als die beiden Städte nach der langen Teilung wieder zu Frankreich bzw. Polen zurückkehrten.

Anmeldung erforderlich
Palais Impérial Poznan (c) Anonyme (Bildindex.de)

Mit

Mathieu Schneider, Alexandre Kostka, Université de Strasbourg, Volker Ziegler, ENSAS, Hanna Grzeszczuk-Brendel, Piotr Marciniak, Agnieszka Rumiez, Barbara Swit-Jankowska, Université technique de Poznan, Malgorzata Praczyk, Aleksandra Paradowska, Piotr Korduba, Université Adam Mickiewicz, Poznan, Noémie Lorenc, ENSAS

Veranstalter

Université de Strasbourg, mit Unterstützung der DPWS