FRDE

Spaziergang

Vom neuen Stadtteil zur Fonderie: die Veränderungen eines vergessenen industriellen Mulhouse

Freitag 13.10 Samstag 14.10
14:30 - 16:30
Mulhouse
Freitag 13.10 14:30 > 16:30
Samstag 14.10 14:30 > 16:30

Vom Square de la Bourse aus, dem Symbol des bemerkenswerten städtischen und industriellen Aufschwungs Mulhouses zu Beginn des 19. Jahrhunderts, begeben Sie sich auf die Spuren von oftmals unbekannten und heute vergessenen Fabriken. Dabei werden Sie die funktionale und morphologische Vielfalt der städtischen Fragmente entdecken, die nach dem Verschwinden der meisten Fabriken entstanden sind. Die Führung endet an der Gießerei Marozeau, die vor 100 Jahren errichtet wurde und deren Sanierung in ein Universitäts- und Kulturgebäude das Potenzial des industriellen Erbes aufzeigt.

French
Ancien atelier de construction mécanique Auguste Petit & Fils à la fin du XIXe siècle (c)Document Archives de Mulhouse

Mit

Marie-Claire Vitoux, Dozentin für zeitgenössische Geschichte (UHA-CRESAT) ; Pierre Vidal, Stadtplaner (CCCPM) ; Patrick Perrot, assoziiertes Mitglied von CRESAT

Veranstalter

Conseil consultatif du Patrimoine Mulhousien (CCPM)