FRDE

Roger Boltshauser

Roger Boltshauser wurde 1964 geboren und absolvierte sein Studium an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur HTA sowie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Seine Expertise über Proportionen, die er sich zu Beginn seiner Architekturkarriere mithilfe von Reliefstudien aneignete, vermittelte er zuletzt als Dozierender an der Hochschule Luzern und der ETH Zürich. Für seine Werke erhielt er u.a. 2016 die Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich sowie 2014, zusammen mit Martin Rauch, den Ernst-A.-Plischke-Preis für das Haus Rauch. Er arbeitete mit Martin Rauch, unter anderem im Rahmen der Konstruktion des Lehmhauses in Schlins. Die Werke von Roger Boltshauser stehen für Beständigkeit und die soziale Verantwortung der Architektur.

Ziegelei-Museum, Cham © Kuster Frey

Vortrag “Beyond rammed earth”

 7. Oktober 2022

 18 Uhr

Campus Fonderie – Université de Haute-Alsace

16, rue de la Fonderie, Mulhouse

D + F